verlässlich, kompetent – deine Landarbeiterkammer

Die OÖ Landarbeiterkammer gemeinsam mit ihren Mitgliedern im „Dreiklang der Gärten“

Nur wenige Kammermitglieder ließen sich von den kalten Temperaturen und dem unbeständigen Wetter abhalten und so folgten über 900 Erwachsene und Kinder unserer Einladung zur Landesgartenschau im Rahmen des Familien-Kulturtages. Die Besucher wurden vom LAK-Team in Empfang genommen, bekamen ihre Eintrittsetiketten und Konsumationsgutscheine ausgehändigt und konnten an – durch die LAK organisierte – Führungen teilnehmen.

Auch Landesrat Max Hiegelsberger beehrte nach dem Besuch der Mozartmesse in der Stiftskirche den Familien-Kulturtag der OÖ LAK.

Besonders beliebt bei unseren Gästen waren die Geländeführungen durch die drei Bereiche Stift, Markt und Schloss. Die Informationen aus erster Hand sowie die Vielfalt an Farben und Variationen begeisterten unsere Mitglieder. Auch die Stiftskirche erwies sich als Besuchermagnet. Die Marktmusik Kremsmünster war ebenfalls vertreten und begleitete anlässlich der Florianimesse Hr. Pfarrer Pater Arno zur Heiligen Messe.

Neben der besonderen Kulisse mit dem  Stift Kremsmünster und dem Schloss Kremsegg konnten sich unsere Mitglieder an einer außergewöhnlichen Interpretation der heurigen Gartenschau erfreuen. Zu den Highlights zählten die schwimmenden Gärten, der blühende Orchestergraben, die Musikgärten und Klangräume auf dem 20 Hektar großen Gelände.

Treffen der Kammerräte, Altkammerräte und ehemaligen Kammerbediensteten

Im Rahmen des Familien-Kulturtages wurde durch die OÖ LAK ein gemütliches Beisammensein – sowohl für aktive als auch ehemalige Kammerräte und ehemalige Bedienstete der Kammer – organisiert. Nach einer interessanten Führung durch die Landesgartenschau, von der sich alle begeistert zeigten, wurde das Mittagessen im Schloss Kremsegg eingenommen. Präsident Eugen Preg freute sich gemeinsam mit Direktor Dr. Wolfgang Ecker viele Weggefährten von einst und jetzt begrüßen zu können.

Präsident Eugen Preg: „Es ist schön, sich wieder mit ehemaligen und aktiven Kammerräten und Bediensteten im Rahmen der Gartenschau zu treffen und über Vergangenes und Zukünftiges zu unterhalten.“

Nach den Begrüßungsworten durch den Kammerpräsidenten wurde in geselliger Runde bis in den späten Nachmittag hinein über das aktuelle Kammergeschehen und die eine oder andere Anekdote aus früheren Zeiten geplaudert.