Zum Hauptinhalt springen

LAK Oberösterreich wählte neues Führungsgremium

Die Vollversammlung der LAK Oberösterreich wählte Vizepräsident Gerhard Leutgeb zum neuen Präsidenten. Der Mühlviertler tritt die Nachfolge von Eugen Preg an, der im April dieses Jahres völlig unerwartet verstorben ist.


„Als ich 1997 als Forstarbeiter des Stiftes Schlägl und neugewählter Betriebsratsobmann in die Vollversammlung der Landarbeiterkammer kam, dachte ich nicht einmal im Traum daran, dass ich als Vizepräsident und nun als Präsident der LAK vorstehen soll. Nach vielen Gesprächen traf ich die Entscheidung, dass ich das, was Eugen Preg in seiner jährigen Amtszeit aufgebaut hat, in seinem Sinne weiterführen möchte. Die Entscheidung, diesen Weg zu beschreiten, war nicht leicht. Aber gemeinsam mit den beiden Vizepräsidentinnen an meiner Seite sehe ich der neuen Herausforderung mit großer Zuversicht entgegen“, erklärte Gerhard Leutgeb nach seiner Wahl zum neuen Präsidenten der LAK Oberösterreich.

Erstmals seit Bestehen der LAK Oberösterreich wurde mit Gertraud Wiesinger eine Vizepräsidentin aus den Reihen der Fraktion Land- und Forstarbeiterbund in das Präsidium gewählt. Barbara Manes von der Fraktion FSG wurde bereits bei der letzten Vollversammlung in das Präsidium gewählt.

Das Präsidium der LAK Oberösterreich setzt sich folgendermaßen zusammen:

Präsident Gerhard Leutgeb - Forstfacharbeiter und Betriebsratsvorsitzender Stift Schlägl
Vizepräsidentin Gertraud Wiesinger - Kaufmännische Angestellte und Vorsitzende des Betriebsausschusses Lagerhaus Eferding-OÖ Mitte
Vizepräsidentin Barbara Manes - betriebsbetreuende Assistentin Gewerkschaft PRO-GE OÖ u. Sekretärin Landesfrauen PRO-GE OÖ

Neu besetzt wurde vor kurzem auch der Posten des Direktors. Nachdem die Amtszeit von Wolfgang Ecker Ende Mai altersbedingt endete, hat der bisherige Rechtsabteilungsleiter Siegfried Glaser aus Ottensheim als neuer Direktor die Leitung der LAK Oberösterreich übernommen.
 

V.l.n.r.: Vizepräsidentin Barbara Manes, Präsident Gerhard Leutgeb, Vizepräsidentin Gertraud Wiesinger und Direktor Siegfried Glaser