Zum Hauptinhalt springen

Präsidium des ÖLAKT zu Besuch bei Bundespräsident Alexander Van der Bellen

Bundespräsident Alexander Van der Bellen sagt Unterstützung zu

 

Gleich zu Beginn des Jahres 2023 empfing der Bundespräsident Alexander Van der Bellen das Präsidium des Österreichischen Landarbeiterkammertages in seinem Büro in der Hofburg. 
Die Präsidenten des ÖLAKT nutzten diese Gelegenheit, um dem Bundespräsidenten aktuelle Themen der Land- und Forstarbeiter näher zu bringen und ihn um seine Unterstützung zu bitten.
Vorsitzender Präsident Ing. Andreas Freistetter wies auf den Arbeitskräftemangel in der Land- und Forstwirtschaft hin und darauf, dass gerade im Bereich der Produktion von Lebensmitteln und Energie unsere Arbeitnehmer die Versorgung Österreichs sicherstellen. „Gerade im Bereich der Land- und Forstwirtschaft hat der Mangel an Arbeitskräften negative Folgen für die gesamte Bevölkerung Österreichs“, brachte es der Vorsitzende auf den Punkt.


In diesem Zusammenhang wurde auch der Klimawandel thematisiert. „Fehlende Fachkräfte führen gerade im Wald zu einem Baumsterben, welches den Klimawandel weiter befeuert. Es bedarf geschultem Personal, um den Lebensraum Wald klimafreundlich zu erhalten“, so Vorsitzender-Stv. Präsident Andreas Gleirscher. Bundespräsident Alexander Van der Bellen sicherte uns daher seine Unterstützung bei der Umsetzung des land- und forstwirtschaftlichen Berufsausbildungsgesetzes zu, damit geschultes Personal ausgebildet werden kann. 


Zum Schluss wurde das Gespräch noch auf das Sozialversicherungssystem Österreichs gelenkt. „Die Landarbeiterkammern vertreten ca 100.000 Beschäftigte und müssen als Sozialpartner daher auch Teil der Gremien der Sozialversicherungsträger und Ministerien sein, um die Interessen unserer Mitglieder wahren zu können“, so Vorsitzender-Stv. Vizepräsident Alexander Rachoi. Auch in diesem Punkt bot der Bundespräsident seine Unterstützung an.

 

Bildnachweis: HBF/Laura Heinschink