Zum Hauptinhalt springen

Schlüsselübergabe in der Direktion der LAK Kärnten

Vizedirektor Christian Waldmann wird neuer Kammeramtsdirektor in der Landarbeiterkammer Kärnten. Er tritt damit die Nachfolge von Rudolf Dörflinger an, der in den wohlverdienten Ruhestand tritt.


Christian Waldmann (36) folgt auf Rudolf Dörflinger. Dieser geht nach 30 verdienstvollen Jahren als langjähriger Kammeramtsdirektor in den Ruhestand. Mit einstimmigem Vorstandsbeschluss tritt der bisherige Vize-Direktor Christian Waldmann mit 1. August die Nachfolge an.

Waldmann ist Absolvent der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften und darf sich auch Forstfacharbeiter und Waidmann nennen. In der Landarbeiterkammer ist er seit über zehn Jahren als Referent tätig. Dabei setzte er sich besonders für die Beratung und Vertretung im Arbeits- und Sozialrecht und in der Dienstnehmerförderung ein. 2020 wurde er zum Kammeramtsdirektor-Stellvertreter bestellt und übernahm dabei geschäftsführend sämtliche Agenden des Kammerbüros. Der 36-jährige gebürtige Klagenfurter ist verheiratet und hat zwei Kinder. „Durch seine familiäre Erfahrung in der Land- und Forstwirtschaft, seinem Gespür für die Anliegen unserer Mitglieder und seinem engagierten Einsatz in der Arbeitnehmervertretung wird er den erfolgreichen Weg von Rudi Dörflinger fortsetzen”, begrüßt Kärntens LAK-Präsident Harald Sucher die Entscheidung.

„Viele unserer Mitglieder arbeiten in Berufsgruppen, die nicht zu den Mehrheitsberufsbildern zählen und trotzdem ein Recht auf Gehör für ihre Anliegen und Probleme haben. Diese sind froh, sich an Institutionen wenden zu können, die sich für ihre Interessen einsetzen und stark machen. Daher ist es mir ein weiterer Ausbau des Naheverhältnisses zu unseren Mitgliedern sowie der Serviceleistungen besonders wichtig”, so Neo-Kammeramtsdirektor Waldmann.
 

Schlüsselübergabe. KAD i.R. HR MMag. Dr. Rudolf Dörflinger (li.) und der neue KAD Mag. Christian Waldmann, Bakk. | Foto: LAK Kärnten