Zum Hauptinhalt springen

Wintertagung 2021: Selbstversorgung soll nachhaltige Jobs schaffen

Beim Fachtag Gemüse-, Obst- und Gartenbau diskutierte das Ökosoziale Forum im Rahmen der Wintertagung 2021 über die Sicherheit des heimischen Ernährungssystems. Seine Expertisen einbringen durfte dabei auch ÖLAKT-Vorsitzender Andreas Freistetter. Via Livestream waren rund 550 Teilnehmer mit dabei.


Unter dem Motto „Gemeinsam is(s)t man besser: Gemeinsam aus der Krise lernen, gemeinsam zukunftsfit werden“ lud das Ökosoziale Forum Ende Jänner zur 68. Wintertagung ein. Beim Fachtag Obst-, Gemüse- und Gartenbau stand zum Thema „Was wir aus der COVID-Krise lernen und was nicht“ speziell die Sicherheit und Stabilität unseres Ernährungssystems im Fokus.

LH-Stellvertreter Präsident Stephan Pernkopf betonte dabei in seinem Leitgedanken die unbedingte Notwendigkeit der Sicherstellung der Selbstversorgung aus einer nachhaltigen heimischen Landwirtschaft: „Wir wollen einse starke Eigenversorgung in Europa auf Basis einer nachhaltige Intensivierung. Das heißt: Lebensmittel werden in Europa unter höchsten Standards und Auflagen produziert. Denn ist es besser, eine Selbstversorgung aus einer nachhaltigen Landwirtschaft sicherzustellen, statt von anderen Kontinenten Produkte mit fragwürdigen Umwelt- und Sozialstandards zu importieren“.

Johann Fankhauser, der Leiter der Sektion II - Landwirtschaft und ländliche Entwicklung des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMRLT), sprach im Rahmen der anschließenden Podiumsdiskussion über die Lehren aus der Krise und betonte, dass die Landwirtschaft überlebensnotwendig ist: „Die Lebensmittelwirtschaft und Landwirtschaft haben in Österreich eine enorme Bedeutung. Entlang der Wertschöpfungskette sind rund 420.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer tätig. Das sind rund neun Prozent Anteil an allen Erwerbstätigen in Österreich“, so Fankhauser.

ÖLAKT-Vorsitzender Andreas Freistetter hob in seinem Beitrag die Landarbeiter als systemerhaltende Stütze der Lebensmittelproduktion heraus, sprach aber natürlich auch die Herausforderungen für die Beschäftigten und deren Betriebe an. Sein Fazit: „Mittelfristig müssen wir es anstreben, die Abhängigkeit von Arbeitskräften aus dem Ausland zu reduzieren“, so Freistetter. Als Lösungsansatz sieht Freistetter die Schaffung ganzjähriger Beschäftigungsmöglichkeiten, um die Landwirtschaft attraktiver für den heimischen Arbeitsmarkt zu machen: „Unser Ziel muss es sein, dass es mit der Produktion nachhaltiger Lebensmittel auch gelingt, nachhaltige Jobs im ländlichen Raum zu schaffen.“
 

Landwirtschaftsministerium Elisabeth Köstinger und der Präsident des Ökosozialen Forums Stephan Pernkopf bei der Eröffnung der Wintertagung 2021.

Fotos: APA Fotoservice/Schedl, Ökosoziales Forum