Zum Hauptinhalt springen

LAK Salzburg: Präsident Johann König wiedergewählt

Bei der konstituierenden Vollversammlung der Landarbeiterkammer Salzburg am 13. November wurde der bisherige Präsident Johann König aus Unterberg im Lungau für fünf Jahre wiedergewählt. Ebenfalls im Amt bestätigt wurde Vizepräsidentin Susanne Brunauer.


Am 13. November 2020 fand im Hubertushof in Salzburg die Konstituierende Vollversammlung der Landarbeiterkammer Salzburg statt. Insgesamt 16 Kammerräte wurden angelobt und bilden nunmehr das Hauptorgan der LAK Salzburg in der Funktionsperiode 2020 bis 2025.

Die Landarbeiterkammer Salzburg freute sich besonders, vier neue Kammerräte in diesem Gremium begrüßen zu dürfen. Es sind dies Gerhard Fiegl und Josef Besendorfer für die sozialdemokratische Fraktion und Horst Meingassner und Johann Klaushofer für den Salzburger Land- und Forstarbeiterbund. Aus ihrer Funktion nach langjähriger und verdienstvoller Tätigkeit ausgeschieden sind die Kammerräte Bruno Gruber, Christian Eder, Christian Siebenhofer und Jürgen Haider.

An der Spitze der Landarbeiterkammer steht nach erfolgreicher Wiederwahl weiterhin Präsident Johann König, Forstfacharbeiter aus Unternberg im Lungau, mit seiner Vizepräsidentin Susanne Brunauer, die beide in ihrem Amt für weitere fünf Jahre bestätigt wurden. Präsident König bedankte sich in seiner Antrittserklärung bei allen für das in ihn gesetzte Vertrauen und hofft auf eine gute und erfolgreiche
Zusammenarbeit auch für die Zukunft und wünscht allen angelobten Kammerräten viel Glück in ihrer Funktion.

Zum Ende der Vollversammlung durften von Präsident König noch zwei silberne Ehrenzeichen für 15 Jahre Tätigkeit als Kammerrat bzw. Kammerrätin der Vollversammlung der Landarbeiterkammer für Salzburg verliehen werden: Dieses erhielten Johann Fuchs, Gärtnermeister aus Hallein, und Maria Rehrl, Lagerhausangestellte aus Kuchl.
 

Der neugewählte Vorstand der LAK Salzburg. V.l.n.r.: Kammerrat DI Alexander Zobl, Kammerrätin Maria Rehrl, Kammerrät Gerhard Fiegl, Präsident Johann König, Vizepräsidentin Susanne Brunauer und Kammerrat Christian Maier.