Zum Hauptinhalt springen

LAK-Wahl in Kärnten: Gemeinschaftsliste klarer Sieger

Bei der Wahl der Landarbeiterkammer Kärnten erreichte die Gemeinschaftsliste von Präsident Harald Sucher mehr als 80 Prozent der Stimmen und 17 Mandate. Die Liste „Unabhängige und Freie in der Landarbeiterkammer” kam auf knapp 20 Prozent.


Bei der Wahl der Landarbeiterkammer Kärnten konnte knapp drei Wochen per Briefwahl gewählt werden. Am 14. August 2020 wurden die 1.113 abgegebenen Stimmen ausgezählt. Von den 1.107 gültigen Stimmen entfielen 891 auf die „Gemeinsame Liste Landarbeiterkammer“, bei der Präsident Ing. Harald Sucher mit den bisherigen Vizepräsidenten Valentin Zirgoi und Alexander Rachoi die Spitzenplätze einnahmen. 216 Stimmen entfielen auf die Liste „Unabhängige und Freie in der Landarbeiterkammer“, der der Fresacher Bürgermeister Ing. Gerhard Altziebler vorstand.
Das Ergebnis bedeutet im zukünftigen LAK-Vorstand eine Verteilung von 4 Sitzen für die Gemeinschaftsliste und 1 Sitz für die Unabhängigen und Freien. Seitens des Landes Kärnten gab es ausnahmslos Lob für die reibungslose Abwicklung der Wahl.

Präsident Sucher bedankte sich bei allen, die von ihrem Stimmrecht Gebrauch machten und auch bei Mitbewerber Gerhard Altziebler für den fairen Wahlkampf. Die konstituierende Vollversammlung findet am 4. September 2020 im Schloss Krastowitz statt. 12 der insgesamt 21 KammerrätInnen werden dabei zum ersten Mal ihr Gelöbnis für einen guten Job in der Landarbeiterkammer leisten. „Die neue Vollversammlung wird weiblicher und jünger. Das bürgt für neue Ideen und einen neuen Esprit“, freut sich Präsident Sucher bereits auf die zukünftige Zusammenarbeit mit seinen 20 Kammerrätinnen und Kammerräten.